Mechanische Bearbeitung

Ihre individuellen Bearbeitungswünsche führen unsere qualifizierten Mitarbeiter mit Hilfe von modernsten, CNC-gesteuerten Maschinen und Anlagen aus. Dies sichert eine schnelle Realisierung Ihrer Aufträge bei gleichbleibend exakten Ergebnissen. Dadurch, dass Gehäuse und Bearbeitung aus einer Hand kommen, gibt es weder zeitliche, noch organisatorische Schnittstellenverluste. Es bedarf keiner zusätzlichen Transporte, die Lieferzeiten werden minimiert und Ausschuss entsteht gar nicht erst.

Zu unserem Leistungsangebot gehören dabei:

  • Fräsen
  • Bohren
  • Senken
  • Gewindeschneiden

Alle von uns im Gesamtkatalog angebotenen Produkte können mit Hilfe dieser Verfahren bearbeitet werden. Gerne entwickeln wir aber auch ihr individuelles Gehäuse mit Ihnen. Sprechen Sie uns an.

Auf die Erfahrung kommt es an

Wenn man beste Ergebnisse erzielen möchte, dann müssen alle Parameter perfekt sein. Die Kenntnis der Materialeigenschaften ist ebenso wichtig wie das Wissen um geeignete Werkzeuge und Verfahren. Wir Spelsberger legen großen Wert auf die Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter. Die meisten von ihnen sind schon seit Jahren bei uns  und können auf einen großen Erfahrungsschatz in der Gehäusebearbeitung zurück greifen. Sie wissen, worauf es ankommt:

Schmelztemperatur

Die Schmelztemperatur thermoplastischer Kunststoffe muss perfekt abgestimmt sein. Hierfür ist es entscheidend, die richtigen Schnittdaten und Fräser zu verwenden.

Kühlung

Die Kühlung mit Pressluft oder Bohremulsion vermindert temperaturbedingte Probleme.

Einspannung

Um Kunststoffplatten spannungsfrei zu halten, werden diese vor der Verarbeitung mit Hilfe der Vakuumtechnik fixiert. Das ist wichtig, um Verwindungen zu vermeiden und optimale Kanten zu erhalten.

Werkzeugwahl

Unsere Fertigung arbeitet mit modernsten, gut gewarteten und vor allem scharfen Werkzeugen, die exakte Ergebnisse garantieren.

Entgraten

Beim Fräsen von Kunststoffen entsteht oft ein unschöner Grat. Dieser wird von unseren Mitarbeitern professionell entfernt, bevor Sie die Gehäuse erhalten.

Gesundheit

Wo Kunststoff mit Zerspanungsverfahren bearbeitet wird, da entstehen feinste Fasern, die in der Atemluft eigentlich nichts zu suchen haben. Um unsere Mitarbeiter zu schützen, haben wir verschiedene Sicherheitsmaßnahmen getroffen. So entfernt eine leistungsfähige Absauganlage alle Partikel gleich dort, wo sie entstehen. Auch das Tragen eines Mundschutzes ist für alle Bearbeiter Pflicht.

Verzug

Ähnlich wie Stahlbleche können sich auch Kunststoffplatten nach dem Bearbeiten verziehen. Die Ursache liegt in inneren Spannungen, die sich auch bei der Herstellung extrudierter Kunststofferzeugnisse aufbauen können. Wird  eine Seite gefräst, können sich diese Spannungen möglicherweise lösen – die Platte wölbt sich. 

Vermeiden lässt sich das durch vorhergehendes Tempern, also das Erhitzen über einen längeren Zeitraum, um die Spannungen auf diese Weise vorab kontrolliert abzubauen. Eine andere Möglichkeit liegt darin, von Anfang an ein ausreichendes Aufmaß einzurechnen. Hier kann dann nachträglich geschlichtet werden, um die Wölbung auszugleichen. 

Die Schärfe des Kunststofffräsers

Die Schärfe des Fräsers ist sehr wichtig, da ein stumpfer Fräser zum Schmelzen des Werkstoffs und damit zu unsauberen Schnittkanten führt. Die von Spelsberg genutzten Spezialfräser sind professionelle Produkte aus dem Hause Datron. Optimale Ergebnisse sind dadurch garantiert.

Die richtige Schnittgeschwindigkeit

Auch die Arbeitsgeschwindigkeit ist ein entscheidender Faktor für optimale Ergebnisse. Bei zu geringer Schnittgeschwindigkeit wird der Span nicht mehr richtig geschnitten, sondern eher abgerissen. Aus diesem Grund sollte eher mit höheren Geschwindigkeiten gearbeitet werden, was aber einen Wärmeeintrag in das Grundmaterial mit sich bringt. Diesem lässt sich jedoch durch eine geeignete Kühlung (z.B. Bohremulsion oder Druckluftkühlung) entgegen wirken.