Prüfungen nach VDE + UL im eigenen Prüflabor

Schnell und effizient

Für die Zertifizierung unterhält Spelsberg ein eigenes Prüflabor am Stammsitz in Schalksmühle. Das Labor mit seinen Geräten ist nicht nur VDE-, sondern auch UL-zertifiziert und ermöglicht alle notwendigen Prüfungen für den internationalen Einsatz der Serienprodukte und Sonderlösungen im eigenen Hause. Besonders wichtig ist diese Möglichkeit bei individuellen Lösungen, die zusammen mit Kunden entwickelt werden. Hier geht es darum, den Auftraggebern möglichst schnell zur Marktreife ihrer Produkte zu verhelfen. Das Prüflabor ist nach dem aktuellen Stand der Technik ausgestattet und wird ständig weiter entwickelt. UL und VDE auditieren jährlich im Rahmen des Client Test Data Program, um das hohe Niveau der Arbeit dauerhaft sicher zu stellen.

UL-Prüfungen durch Spelsberg

Spelsberg ist in seinem Schalksmühler Werk in der Lage, selbständig UL (Underwriters Laboratories)- Prüfungen durchzuführen, und somit Gehäuse für Kunden in den USA und Kanada sowie anspruchsvolle europäische Kunden zu zertifizieren.

Die UL-Prüfung (bzw. CUL-Prüfung für Kanada) ist eine anspruchsvolle weltweit anerkannte Materialprüfung, in der eine oder mehrere Eigenschaften eines bestimmten Produktes, Services oder Verfahrens bestimmt wird. Dies geschieht in Übereinstimmung mit einer bestimmten Methode oder technischen Anforderung, beispielsweise werden Komponenten für Industriesteuerungen auf Wasserschutz und Schlagfestigkeit geprüft. Aufgrund ihrer großen Bedeutung für die nordamerikanischen Märkte gewinnt die UL-Zertifizierung auch auf dem deutschen Markt zunehmend an Bedeutung. Für die Zertifizierung von Produkten gemäß UL sind die meisten Hersteller auf die externe Prüfung durch eine unabhängige Stelle angewiesen, was im Entwicklungs- und Produktionsprozess eine erhebliche Verzögerung bedeuten kann.

Das Labor sowie die Prüfgeräte unterliegen einem jährlichen Systemaudit, das die Einhaltung der geforderten Bedingungen, sowie die Funktionstüchtigkeit der Geräte prüft. Somit ist die Einhaltung sämtlicher Vorgaben der Prüfungen auch auf lange Sicht sichergestellt.

Prüfen und Zertifizieren bei Spelsberg

VDE-Prüfungen durch Spelsberg

Das bekannte VDE-Zeichen gibt unseren Kunden zu verstehen, dass wir, als verantwortungsbewusster Hersteller, alles für die Sicherheit unserer Produkte tun. Laut dem deutschen Produktsicherheitsgesetz darf ein Produkt nur in den Verkehr gebracht werden darf, „wenn es so beschaffen ist, dass bei bestimmungsgemäßer Verwendung oder vorhersehbarer Fehlanwendung Sicherheit und Gesundheit von Verwendern oder Dritten nicht gefährdet werden.“ Tatsächlich gibt es in Deutschland keine Prüfpflicht für elektrische Produkte. Spelsberg, als Hersteller von qualitativ hochwertigen Produkten hat dennoch ein Interesse daran nur geprüfte und zertifizierte Produkte auf den Markt zu bringen.

Unser, nach DIN EN 60670-1, 60670-22, 60529 & UL zertifiziertes, hauseigenes Prüflabor erbringt für unsere Produkte folgende VDE-Nachweise:

  • Nachweis des mechanischen Aufbaus
  • Nachweis der Beständigkeit gegen Eindringen von festen Fremdkörpern
  • Nachweis der Beständigkeit gegen schädliches Eindringen von Wasser
  • Nachweis der Festigkeit von Werkstoffen und Teilen
  • Nachweis der Wärmebeständigkeit
  • Nachweis der Beständigkeit von Kunststoffen gegen übermäßige Wärme und Feuer
  • Nachweis der elektrotechnischen Beständigkeit
  • Nachweis des Schutzes gegen elektrischen Schlag
  • Nachweis der Spannungsfestigkeit
  • Nachweis der Luftstrecken, Kriechstrecken und Abstände durch Vergussmasse

Deckelzugprüfung

Um den Nachweis der Nichtentfernbarkeit von Deckeln DIN EN 60670-1 zu erbringen, werden die Kräfte für eine Minute, senkrecht zu der Befestigungsfläche, in der Mitte des Deckels allmählich ansteigend angewendet.

Ebenso ist der Nachweis der Entfernbarkeit von Deckeln DIN EN 60670-1 zu erbringen. Hierbei werden die Kräfte zehnmal, allmählich ansteigend, auf die Vorrichtung zum Entfernen des Deckels angewendet. Der Prüfling darf anschließend keine Beschädigungen aufweisen.