Siebdruck

Beim Siebdruck wird die Farbe durch ein feines Gewebe hindurch aufgebracht. Überall dort, wo keine Farbe aufgetragen werden soll, wird dieses Gewebe mittels einer Schablone farbundurchlässig gemacht. 

Mit diesem Verfahren können nicht nur flache, sondern auch gewölbte Oberflächen bedruckt werden. Es ermöglicht einen dicken und damit sehr langlebigen Farbauftrag. Allerdings ist die Druckgeschwindigkeit vergleichsweise gering. 

Darüber hinaus gibt es deutliche Einschränkungen bei stufenlosen Farbübergängen und fotorealistischer Darstellung. Da für jede Druckfarbe ein gesonderter Film und ein Drucksieb gebraucht werden, entstehen bei kleinen Stückzahlen oder mehrfarbigen Motiven hohe Rüstkosten. Hier wäre Digitaldruck die bessere Alternative.

Details:

  • maximales Druckbild 330 * 230 mm 
  • mehrfarbig 
  • beständig durch dicken Farbauftrag
  • für Farbverläufe und fotorealistische Motive nicht geeignet