Begriffsdefinitionen nach DIN VDE 0660-600-1 (vergl. DIN VDE 0100-200)

nach DIN VDE 0660-600-1 (vergl. DIN VDE 0100-200)
Bemessungsspannung

Un

Der vom Hersteller angegebene höchste Nennwert der Wechselspannung (Effektivwert) oder Gleichspannung, für die die Hauptstromkreise der Schaltgerätekombination ausgelegt sind.
Bemessungsbetriebsspannung

Ue

Der vom Hersteller angegebene Spannungswert, der, kombiniert mit dem Bemessungsstrom, die Verwendung bestimmt.
Bemessungsisolationsspannung

Ui

Stehspannung (Effektivwert), die vom Hersteller für ein Betriebsmittel oder einen Teil davon angegeben wird und die das festgelegte (langzeitige) Stehvermögen seiner zugehörigen Isolierung angibt.
Bemessungsstoßspannung

Uimp

Der vom Hersteller angegebene Wert einer Stehstoßspannung, der das festgelegte Stehvermögen der Isolierung gegenüber transienten Überspannungen angibt.
Bemessungsstrom

In

Der vom Hersteller angegebene Wert des Stroms, der die Bemessungsdaten der Betriebsmittel sowie deren Anordnung und Verwendung berücksichtigt, und der ohne Überschreiten der festgelegten Grenzübertemperaturen der verschiedenen Teile der Schaltgerätekombination unter festgelegten Bedingungen getragen werden kann.
Kurzschlussstrom

Ic

Überstrom, der bei einem Kurzschluss infolge eines Fehlers oder einer falschen Verbindung in einem elektrischen Stromkreis auftritt.
unbeeinflusster
Kurzschlussstrom

Icp

Strom, der zum Fließen kommt, wenn die Zuleitung des Stromkreises durch einen Leiter mit vernachlässigbarer Impedanz in unmittelbarer Nähe der Anschlüsse der Schaltgerätekombination kurzgeschlossen wird.
Bemessungsstoßstromfestigkeit

Ipk

Der vom Hersteller angegebene größte Augenblickswert des Kurzschlussstroms, dem unter den festgelegten Bedingungen standgehalten wird.
Bemessungskurzzeit-
stromfestigkeit

Icw

Der vom Hersteller angegebene Effektivwert des Kurzzeitstroms, angegeben als Strom und Zeit, der unter festgelegten Bedingungen ohne Beschädigung getragen werden kann.
bedingter
Bemessungskurzschlussstrom

Icc

Der vom Hersteller angegebene Wert des unbeeinflussten Kurzschlussstroms, dem der durch eine Kurzschlussschutzeinrichtung (SCPD*1) geschützte Stromkreis während der Gesamtausschaltzeit (Stromflussdauer) des Gerätes unter festgelegten Bedingungen standhalten kann.
Bemessungsstrom

In

Der vom Hersteller angegebene Wert des Stroms, der die Bemessungsdaten der Betriebsmittel sowie deren Anordnung und Verwendung berücksichtigt, und der ohne Überschreiten der festgelegten Grenzübertemperaturen der verschiedenen Teile der Schaltgerätekombination unter festgelegten Bedingungen getragen werden kann.
Bemessungsbelastungsfaktor

RDF*2

Der vom Hersteller angegebene Prozentwert des Bemessungsstroms, mit dem die Abgänge einer Schaltgerätekombination dauernd und gleichzeitig unter Berücksichtigung der gegenseitigen thermischen Einflüsse belastet werden können.
*1 SCPD = Short Circuit Protection Device
*2 RDF = Rated Diversity Factor